Wickelkommode – Infos, Tipps & Empfehlungen

Die Wickelkommode – Unabdingbar im Baby-Alltag

Liebe Mama, lieber Papa!
Die Wickelkommode (oder Wickeltisch) ist der wohl am häufigsten genutzte und am dringendst benötigte Gebrauchsgegenstand im Alltag mit einem Baby.

Auf wickelkommode-abc.de. findet ihr deshalb zahlreiche Informationen, Tipps und Empfehlungen rund um Wickelkommoden.

Unser Wickelkommoden-Vergleich, eine aktuelle Bestenliste, unser umfassender Ratgeber, sowie Antworten auf die häufigsten Fragen sollen euch bei der Auswahl der richtigen Wickelkommode helfen.

 

Aktuelle Bestseller

Hier werden die aktuellen Wickelkommoden-Bestseller von Amazon aufgeführt. Diese bieten Qualität & Leistung zu einem fairen Preis.

Spar-Sets

Hier findet ihr Spar- und Komplett-Sets. So kann man eine Wickelkommode und ein Babybett als Set zu kaufen.

Wickelkommoden Angebote

Hier bekommt ihr zahlreiche Angebote von aktuell angesagten Wickelkommoden. Diese verschaffen euch einen Überblick.

Wickelkommoden Vergleich

Unser Wickelkommoden- und Wickeltisch-Vergleich zeigt übersichtlich auf, was das eine Modell zu bieten hat und das andere nicht.

Beliebte Wickelkommoden 

Hier werden derzeit beliebte Wickelkommoden, beliebte Wickeltische und angesagte Wandwickeltische vorgestellt und bewertet.

Hersteller

Wenn ihr eure Wickelkommode nach Hersteller aussuchen möchtest, könnt ihr dies auf unserer Hersteller-Seite.

Zubehör Wickelkommode

Egal ob Wickelaufsatz, Wärmelampe, Wickelauflage, Badewannenaufsatz oder Mobile. Hier geht’s zum Zubehör.

Tipps & Infos

In unserem Blog gibt es hilfreiche Infos & Tipps zur Auswahl der richtigen Wickelkommode. Hier findet ihr auch häufige Fragen.

Eine Wickelkommode kaufen – Was beachten?

Eine Wickelkommode ist heute in den meisten Baby- und Kinderzimmern ein fester Bestandteil. Sie ist praktisch und optisch ansprechend zugleich. Zudem bietet sie eurem Mäuschen einen sicheren Platz zum Windeln wechseln aber natürlich auch zum Kuscheln und Spaß haben.

Vor dem Kauf sollte man sich jedoch ein paar Gedanken machen, um einen eventuellen Fehlkauf zu vermeiden. Unsere Erfahrung, sowie Tipps und Empfehlungen sollen euch bei der Auswahl helfen:

1. Größe der Wickelfläche

Die Größe der Wickelfläche ist unserer Meinung nach mit der wichtigste Punkt und hängt letztendlich von der Gesamtgröße der Wickelkommode ab. Hier gilt: Umso größer desto besser (vorausgesetzt euer Platzangebot im Zimmer gibt dies hier). Zu Beginn (die ersten Monate lang) wird euer Spatz „brav“ auf dem Rücken liegen und sich nicht rühren. Später jedoch, ist die Position auf dem Rücken weniger interessant und es wird ständig versucht, sich auf den Bauch zu kullern. Auch das Kabel des Heizstrahlers ist hochinteressant und möchte erkundet werden. Umso mehr Platz man hier zur Verfügung hat, desto besser und vor allem sicherer ist es!

Eine große Wickelfläche ist von Vorteil. Ideal ist 80 x 75 cm oder auch größer.

2. Ausreichend Platz und Stauraum

Die Größe der Wickelfläche bzw. -kommode hängt meist auch unweigerlich mit dem zur Verfügung stehendem Stauraum zusammen. Wie empfehlen auch hier darauf zu achten, dass die Wickelkommode möglichst viel Platz und Stauraum für Baby-Utensilien wie Windel, Strampler, Handtücher, Cremes etc. bietet. Sei es in Form von Schubkästen, Türen oder offenen Fächern. Auch ein, zwei kleinere Ablagefläche unmittelbar neben oder unter der Wickelfläche sind positiv, da so die wichtigsten Pflegeartikel stets griffbereit sind.

Wir empfehlen 3 große Schubkästen und ein offenes Fach oder Ablageflächen neben der Wickelfläche.

3. Absturzsicherung

Ganz wichtig sind natürlich auch die Absturzsicherungen (seitliche Begrenzungen). Diese sollten seitlich und hinten vorhanden sein. Steht die Wickelkommode zur Wand, kann auf eine hintere Erhöhung verzichtet werden. Wichtig ist nur, dass der Fallschutz möglichst hoch dimensioniert ist. ABER: Kein Fallschutz ist hoch/groß genug, so dass ein Sturz von der Wickelkommode von vornherein ausgeschlossen werden kann. Dies zu vermeiden, ist und bleibt der Job von Mama und Papa.

Hohe seitliche Begrenzungen sind von Vorteil: Je höher, desto sicherer.

4. Abnehmbarer Wickelaufsatz

Sehr sinnvoll und praktisch kann eine abnehmbarer Wickelaufsatz sein. Hat euer Kind das Wickelalter verwachsen, so nimmt man einfach den Wickelaufsatz ab und hat als Resultat eine „normale“ Wickelkommode. Diese kann dann weiter verwendet werden und macht sogar im Jugendzimmer noch eine prima Figur.

Durch einen abnehmbaren Wickelaufsatz kann die Wickelkommode zur „normalen“ Kommode umgebaut werden.

5. Die richtige Wickelhöhe

Oft unterschätzt, aber auch wichtig: Die richtige Wickelhöhe. Kleinere Eltern sollten auf eine niedrigere Wickelhöhe achten (ca. 85 – 88 cm). Während dessen größere Eltern sich für eine höhere Wickelkommode entscheiden sollten (Wickelhöhe ca. 90 – 95 cm). Euer Rücken wird es euch danken.

Wickelhöhe für kleine Eltern: ca. 85 – 88 cm. Wickelhöhe für große Eltern: ca. 90 – 95 cm.

6. Passendes Zubehör

Auch an das passende Zubehör sollte gedacht werden. Eine passende Wickelauflage gehört zur „Grundausstattung“ und die Anschaffung eines Heizstrahlers legen wir euch ebenfalls wärmstens ans Herz (egal ob Sommer oder Winter). Empfehlenswert sind außerdem ein Mobile über der Wickelkommode, ein paar Körbchen für Baby-Pflegeartikel (siehe: Was gehört in die Wickelkommode?), ein Wickel-Organizer sowie eine Gummi-Matte, die ein Verrutschen der Wickelauflage verhindert.

Zubehör: passende Wickelauflage, Optional: Heizstrahler, kleine Körbchen, Wickel-Organizer, Mobile über Wickelkommode.

7. Qualität und Preis-/Leistung

Letztendlich sollte man auf ein stimmiges Preis-/Leistungsverhältnis sowie auf eine allgemein gute Qualität und Verarbeitung Wert legen. Dass der Preis nicht alles ist, sollte jedem klar sein. Investiert man hingegen den ein oder anderen Euro mehr, hat man in aller Regel länger etwas davon und kann die Wickelkommode ruhigen Gewissens auch für das zweite, dritte, vierte, … Kind verwenden :-).

Insgesamt auf ein stimmiges Preis-/Leistungsverhältnis achten. Der Preis ist nicht alles.

Ist eine Wickelkommode zwingend notwendig?

Generell kann man hier nein sagen. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, wo man sein Baby Wickeln kann. Das muss nicht unbedingt die Wickelkommode sein. Im Folgenden stellen wir ein paar praxistaugliche Alternativen zur Wickelkommode vor:

  • Der Wickeltisch
    Eine nicht selten gewählte Alternative zur klassischen Wickelkommode ist der Wickeltisch. Er bietet neben einer Wickelfläche (die häufig jedoch etwas kleiner ausfällt) auch ein paar Ablagefächer zum Aufbewahren der wichtigsten Baby-Utensilien. Sind Rollen am Wickeltisch montiert, ist man zudem flexibel und beim Windeln wechseln auch nicht an einen Ort gebunden. Auch der Preis spricht hier für sich, da Wickeltische meist etwas günstiger sind.
  • Der Wandwickeltisch
    Steht einem nur wenig Platz im Zimmer zur Verfügung, kann ein Wandwickeltisch auch interessant sein. Diesen klappt man bei Nichtgebrauch wieder zusammen und es steht einem fast der gesamte Platz wieder zur Verfügung. Nachteil hier ist allerdings der Stauraum. Für größere Baby-Utensilien, wie Sachen, Handtücher und co. bieten Wandwickeltische keinen Platz.
  • Das Sofa
    Wer sich nichts von alledem anschaffen möchte/kann, ist auch mit dem heimischen Sofa gut beraten. Hier fehlen jedoch sämtliche Absturzsicherungen, weshalb man hier sehr sorgfältig vorgehen sollte. Decken und (Still)Kissen können hier jedoch Abhilfe schaffen.
  • Die Bade-Wickel-Kombination
    Ähnlich wie ein „normaler“ Wickeltisch ist die Bade-Wickel-Kombi. Hier ist nur zusätzlich eine kleine Baby-Badewanne integriert, die ein praktisches Baden, Abtrocknen und Wickeln an einem Ort ermöglichen.
  • Auf dem Fußboden
    Das sicherste Wickeln ist wohl auf dem Fußboden. :-) Wobei das nicht jedermanns (jederfraus) Geschmack ist. Auch für den Rücken ist das auf Dauer nicht besonders empfehlenswert – generell aber auf jeden Fall möglich.
Eine Wickelkommode ist nicht zwingend notwendig. Es gibt verschiedene Arten und Möglichkeiten, wo man sein Baby wickeln kann. Wahrscheinlich ist die sicherste auf dem Fußboden, die komfortabelste wohl auf der Wickelkommode.