Tipps Wickelkommode

Wickelkommoden für ca. 100 Euro

Es muss nicht immer teuer sein. Im Folgenden listen wir Wickelkommoden auf, die sich ca. zwischen 80 und 130 Euro bewegen. Bei diesen Modellen findet man in der Regel jedoch keine Spezial-Features wie Soft-Close-Schubkästen oder eine besonders große Wickelfläche, für „normale“ Ansprüche sind dieses jedoch völlig ausreichend.

Wickelkommoden für ca. 100 Euro

Was man bei den günstigeren Modellen bedenken sollte

Möchte man eine „ganz normale Wickelkommode“, spricht in aller Regel nichts gegen ein eher günstigeres Modell. Bewusst sollte einem jedoch sein, dass man für einen geringen Preis kein High-End-Produkt erhält. In aller Regel ist die Wickelfläche (und allgemein die gesamte Wickelkommode) bei den günstigeren Modellen etwas kleiner als bei den hochpreisigen Wickelkommoden. Es ist auch empfehlenswert, auf einen abnehmbaren Wickelaufsatz zu achten, da man die Kommode dadurch deutlich länger nutzen kann. Insgesamt sollte man keine außergewöhnlichen Ansprüche an eine Wickelkommode für rund 100 Euro haben. Komfortable Soft-Close-Schubkästen, sind hier meist nicht zu finden: 10 Tipps die man beim Kauf einer Wickelkommode beachten sollte.

Alternativen

Eine in aller Regel günstigere Alternative zur klassischen Wickelkommode kann auch ein Wickeltisch oder ein Wandwickeltisch sein. Auch hier sollte man wieder nach Vorhaben und Geschmack entscheiden.

Unsere Empfehlung: Wer ohnehin noch ein Kinderbett für sein Spatz benötigt, ist auch mit dem Kauf eines Spar-Sets gut beraten. Hier schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe und spart zudem noch bares Geld.

Fazit

Auch eine günstige Wickelkommode für ca. 100 Euro erfüllt ihren Zweck und kann ein treuer Begleiter im Baby-Alltag werden. Man sollte jedoch nicht mit maximalen Erwartungen an die Qualität, Verarbeitung und Ausstattung der Wickelkommode herangehen und stets den günstigen Preis im Verhältnis sehen.