Tipps Wickelkommode

Wickeltisch – Tipps & aktuelle Angebote

Ein Wickeltisch (oder Wickelkommode) ist im Baby-Alltag ein unabdingbares Utensil. Im Folgenden findest du aktuelle Wickeltisch-Angebote sowie unsere Tipps zur Auswahl.

Wickeltische – Aktuelle Angebote

Nicht genug Auswahl? Kein Problem.

Hier findest du zahlreiche weitere Wickeltische/-kommoden und passendes Zubehör:

6 Tipps für den Kauf eines Wickeltischs

  • Ausreichend Stauraum
    Häufig unterschätzt doch im Baby-Alltag sehr wichtig: Der Stauraum. Beim Kauf des Wickeltischs empfiehlt es sich darauf zu achten, dass ausreichend Platz für Baby-Utensilien vorhanden ist. Ideal sind 2 bis 3 Ablageflächen. Auch neben der Wickelfäche (links und rechts) sollten sich ein paar Ablageflächen befinden, die Platz für 2-3 Windeln, ein paar Tücher, Baby-Creme und co. bieten.
  • Größe der Wickelfläche
    Die Wickelfläche sollte ausreichend groß dimensioniert sein. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass hier generell gelten sollte: Umso größer, desto besser! Im Handumdrehen ist der kleine Spatz gewachsen und die Beine hängen vorn über den Wickeltisch. Das Kullern auf den Bauch sind später dann Standard. Wenn hier ausreichend Platz vorhanden ist, ist das natürlich von Vorteil.
  • Absturzsicherung
    Die Absturzsicherung (links und rechts neben der Wickelfläche, oft auch noch hintern) sollte ausreichend hoch dimensioniert sein, so dass das Baby nicht von allein über die seitliche Abgrenzung krabbeln kann – zumindest nicht zu Beginn: 7 Tipps zum sicheren Wickeln deines Babys auf dem Wickeltisch.
  • Optimale Wickelhöhe
    Auch die Wickelhöhe sollte man nicht außer Acht lassen, da sich nur so der Rücken von Mama und Papa schonen lässt. Generell gilt: Große Eltern sollten eher zur höheren Wickelkommode greifen (z.B.: Wickelhöhe 90-95 cm), während dessen kleinere Eltern sich eher für eine Wickelkommode mit einer etwas geringeren Wickelhöhe entscheiden sollten (z.B.: Wickelhöhe 80-85 cm).
  • Zubehör (Wickelauflage + Wärmelampe)
    Beim Kauf sollte man auch an das benötigte Zubehör denken. So gehört eine passende Wickelauflage auf jeden Fall zur Grundausstattung mit dazu. Auch empfiehlt sich eine Wärmelampe (Heizstrahler), die beim Windeln wechseln oder nach dem Baden stets für eine wohlig warme und angenehme Temperatur sorgt.
  • Qualität & Preis/Leistung
    Dass der Preis nicht alles ist, sollte klar sein. Viel mehr sollte man auf eine gute Qualität und Verarbeitung achten. Beim Online-Kauf können hier die Kundenbewertungen sehr hilfreich sein.

Was ist der Unterschied zwischen Wickeltisch und Wickelkommode?

Eine eigene Definition für Wickeltisch und Wickelkommode gibt es im Grunde genommen nicht. Der Übergang ist hier mehr oder minder fließend. Mit der Zeit hat sich jedoch eingebürgert, ein rundum geschlossenes Möbelstück mit meist 2-3 Schubkästen als Wickelkommode zu bezeichnen. Eine etwas offenere gestaltete und daher einem Tisch ähnelnde Wickelgelegenheit bezeichnet man heute hingegen oft als Wickeltisch.

Alternativen zum Wickeltisch

Eine Alternative zum Wickeltisch kann natürlich eine Wickelkommode darstellen. Diese ist oftmals etwas größer und bietet daher meist mehr Platz und Stauraum für Baby-Sachen, Windeln, Handtücher, Krabbel-Decken und co.

Auch ein Wandwickeltisch (klappbarer Wickeltisch) kann ein geeigneter Wickelplatz für euer Baby sein. Hat man den Wandwickeltisch gerade nicht in Benutzung, klappt man ihn einfach hoch und schon steht einem fast der gesamte Platz und Raum wieder zur Verfügung.

Ist bereits eine „normale“ Kommode vorhanden, kann auch ein Wickelaufsatz sehr sinnvoll sein. Mit einem solchen kann man auch auf Badewanne, Waschmaschine und co. wickeln. Hier ist es allerdings um den Stauraum nicht so rosig bestellt. Sogenannte Wickel-Oranizer können allerdings prima Abhilfe schaffen.

Fazit

Ein Wickeltisch oder eine Alternative davon sind im Baby-Alltag unerlässlich. Je nach den eigenen Bedürfnissen, Vorstellungen und Wünschen, sollte man die Wahl an diese anpassen. Schaut man nicht nur auf den Preis und beachtet obige Empfehlungen, kann man in der Regel lange und viel Freude daran haben. So kann man den Wickeltisch auch noch für den weiteren (geplanten) Nachwuchs verwenden.